Deshalb bleibst du Single

 

Hast du dich schon einmal gefragt, warum bis jetzt bei allen deinen bisherigen Partnern, nicht der Richtige dabei gewesen ist? Liegt es daran, dass keine guten Männer mehr gibt? Oder, weil die meisten sowieso keine Beziehung wollen? Die wahre Antwort hast du jeden Tag vor Augen, ohne es zu bemerken.

Sag mir, ob du dich widererkennst:

„Ich möchte nicht unbedingt erst viele verschiedene Männer kennenlernen, um den richtigen Partner zu finden. Abgesehen davon, dass ich mich allein bei dem Gedanken schon irgendwie schmutzig fühle, soll es ja so überhaupt nicht sein. Die meisten Männer mögen es sowieso nicht, wenn eine Frau schon viele Partner vorher hatte. Männer denken doch sofort, sie sei eine Schlampe.

Irgendwie habe ich aber immer noch diese Vorstellung, dass mein Auserwählter irgendwann in mein Leben tritt und das Schicksal uns zusammenbringt. Jedenfalls ist das in den Liebesfilmen immer so.

Mit vielen Männern etwas anfangen, nur um irgendwann vielleicht den richtigen zu finden halte ich für falsch. Und der richtige Mann für mich, möchte das sicherlich auch nicht.“

So oder so ähnlich denkst du über die Partnersuche, richtig? Warum aber denkst du so? Hast du eigene Erfahrungen diesbezüglich gemacht? Hast du viele wundervolle Männer, die dir gefallen, kennengelernt und gedatet? Dann konntest du dich einfach nicht entscheiden und hast bemerkt, dass es nicht funktioniert? Oder hast du bisher nicht mehr als 4-6 Partner im Leben gehabt und glaubst einfach nur, dass eine andere Vorgehensweise nicht funktionieren kann?

Glaubst du oder weißt du?

Du glaubst etwas zu wissen, ohne es jemals wirklich über einen Zeitraum von 6 Monaten täglich versucht zu haben. Dein Leben lang gehst du genau so vor wie heute und bist immer noch Single. Glaubst du wirklich, es ist nur ein Zufall?

Denke bitte mal an alle Partner, die du in deinem Leben hattest, zurück. Bemerkst du, dass jede einzelne Beziehung gescheitert ist oder es oft nicht einmal zu einer Beziehung gekommen ist? Von wem gingen die Trennungen aus? Hast du dich jedes einzelne Mal von einem Mann getrennt oder war es eher so, dass zu 80% die Männer mit dir Schluss gemacht haben oder sich nicht für dich entschieden haben?

Du kommst nicht auf den Gedanken, dass es vielleicht doch etwas mit dir bzw. deiner Vorgehensweise zutun hat, sondern holst dir Bestätigung von deinen Freundinnen. Auch sie denken, dass man als Frau aufpassen muss, nicht zu viele Männer zu haben. Klar, es gibt immer eine im Freundeskreis, die ein bisschen mehr Männer am Start hat als alle anderen, aber auch sie hat ja bisher nicht den richtigen gefunden.

Du hast ein sehr großes Problem…

Du lernst keine Männer bewusst kennen, sprichst keine Männer an und wirst sowieso nur von den Männern angesprochen, von denen du überhaupt nicht angesprochen werden willst. Damit du besser verstehst, warum du so nicht dein Ziel erreichen willst hier eine kleine Geschichte:

Laura sucht einen guten Job

Laura ist auf der Suche nach einem guten Job. Sie möchte aber nicht viele Bewerbungen schreiben, das hält sie für falsch. Sie glaubt, man sollte in seinem Leben nur sehr wenige Bewerbungen schreiben, denn ihr zukünftiger Arbeitgeber will ebenso eine Mitarbeiterin, die so wenig wie möglich vorher gearbeitet hat. Sie ist sich sicher, dass sie einen guten Job findet.

 

Was glaubst du? Wie stehen die Chancen, dass Laura einen guten Job bekommt? Eher schlecht, oder? Denn jeder Idiot weiß doch, dass man keinen guten Job finden wird, wenn man nichts dafür tut. Umso absurder ist es, dass du genau das machst, wenn es um Männer geht. Du lernst kaum neue Männer kennen und glaubst aber trotzdem den richtigen Mann finden zu können? Sag mir wie und wo…

Ich mein es ernst. Klar du hast noch die Möglichkeit über die Arbeit, Freunde und Bekannte einen Mann kennenzulernen, aber wie viele Männer hast du so in der Vergangenheit kennengelernt? Also, Männer, die dir wirklich gefallen haben? So gut wie keinen oder etwa nicht?

Wenn du also nicht von Männern angesprochen wirst, nicht auf Männer zugehst, über Bekannte und Freunde keine guten Männer kennenlernst, Online nur Idioten unterwegs sind… Wie und wo, willst du den Richtigen Mann kennenlernen? ....

Vielleicht ist doch aber unter den wenigen Männern, die du in deinem Leben kennenlernen wirst, der richtige und perfekte Mann für dich dabei. Aber seien wir ehrlich, die Wahrscheinlichkeit, im Lotto zu gewinnen, ist bei weitem höher. Also kannst du eigentlich nur noch warten und hoffen… Schau dich mal in deinem Bekannten- und Freundeskreis um. Denke an alle Paare. Die meisten haben sich auf der Arbeit, über Freunde oder Online kennengelernt. Nach Außen hin machen sie einen glücklichen und zufriedenen Eindruck. Aber bei den Pärchen, die du etwas besser kennst, bekommst du immer wieder mit, dass es eigentlich nicht so rund läuft, wie es nach Außen hin scheint. Sei ehrlich…wie oft regen sich die Mädels in deiner Gegenwart über ihren Freund oder Mann aus? Sie haben zwar einen Partner, aber nicht den Richtigen. Denn über den richtigen Partner regst du dich nicht auf oder hast Dinge an ihm auszusetzen. Du liebst ihn.

Es ist also eine scheiß Situation! Du kannst nicht den richtigen finden, weil du überhaupt keine Männer kennenlernst und die Wahrscheinlichkeit ist extrem hoch, dass du irgendwann auch in einer nicht so gut laufenden Beziehung oder sogar allein endest.

In einer Umfrage, die 2016 von einem renommierten Sozialforschungsinstitut durchgeführt wurde und auf statista.com veröffentlich ist (hier klicken Studie lesen), wurden mehr als 10.000 Männer und Frauen gefragt:

Was ist Ihrer Meinung nach, der beste Weg einen Partner/eine Partnerin für eine feste Beziehung zu führen?

47% aller Befragten und damit die eindeutige Mehrheit hat angegeben: Per Zufall. Die meisten Menschen glauben tatsächlich, dass der Zufall der beste Weg ist einen Partner für eine feste Beziehung zu finden.

Und genau das ist der Fehler

Zufälle gibt es nicht! Lass mich dir dazu eine Geschichte erzählen, die ich selbst erlebt habe:

Im Mai 2018 wollte ich an einem Samstag mit meiner Freundin und ihrem Bruder in einen großen Freizeitpark fahren. Da der Bruder meiner Freundin noch zu Hause wohnt, haben wir ihn am Freitagabend abgeholt. Spontan haben wir an diesem Abend noch beschlossen ins Kino zu gehen und die Spätvorstellung von Deadpool 2 zu sehen. Nach dem Kinobesuch, gegen zwei Uhr morgens, sind wir dann schlafen gegangen und haben beschlossen um 6 Uhr wieder aufzustehen und um 7 Uhr in den Freizeitpark zu fahren.

Wir…haben verpennt. Sind erst um kurz nach 7 aufgestanden und sind um kurz vor 8 losgefahren. In der Hektik hat der Bruder meiner Freundin seinen Energy Drink vergessen, also haben wir noch kurz an einer Tankstelle gehalten. Dann waren wir endlich auf der Autobahn.

Nach knapp zwei Stunden Fahrt ist es dann passiert…kurz vor dem Ziel, ist uns ein Reh bei 160km/h vors Auto gelaufen.

Man könnte jetzt behaupten, das war ein Zufall, dass uns das Reh vors Auto gelaufen ist. Aber wenn du dir den Ablauf genauer betrachtest merkst du, dass es kein Zufall, sondern eine Aneinanderreihung verschiedener Ereignisse sind, die zu diesem Zusammenstoß geführt haben. Wären wir nicht ins Kino gegangen, hätten wir früher schlafen gehen können, wären früher losgefahren und hätten das Reh so nicht erwischt. Wenn wir uns entschieden hätten nicht noch an der Tankstelle zu halten, wären wir ebenfalls nicht auf das Reh getroffen. Klar, eine unbekannte haben wir noch. Wir wissen nicht, wie das Reh auf die Autobahn gekommen ist. Glaubst du es ist dort einfach plötzlich aufgetaucht, einfach irgendwann aufgestanden und geradeaus dahingelaufen, oder glaubst du eher, dass auch hier viele kleine Ereignisse passiert sind, die das Reh zu dieser Uhrzeit an diese Stelle geführt hat?

Wenn du also Menschen von „Zufall“ reden hörst, bedeutet Zufall: Eine Aneinanderreihung verschiedener Ereignisse, die zu einem bestimmten Ergebnis geführt haben. Auch diese kleinen Ereignisse sind keine „Zufälle“. Denn auch sie sind nur entstanden durch eine Aneinanderreihung verschiedener Ereignisse.

Ich hätte mich nicht entscheiden können, das Reh nicht anzufahren, weil ich überhaupt nicht wissen konnte, was passieren wird. Wenn es aber um dein Liebesleben, um deine glückliche Zukunft mit einem Mann geht, hast du die Möglichkeit eine Aneinanderreihung verschiedener Ereignisse zu erzeugen, die zu einem bestimmten Ziel führen.

Du entscheidest dich dafür jeden Monat vier neue Männer kennenzulernen. Männer, die dich wirklich interessieren. Irgendwann lernst du einen Mann kennen, mit dem du dich am besten verstehst und auf einer viel engeren und tieferen Ebene bist. Mit ihm kommst du dann zusammen und führst eine glückliche und anhaltende Beziehung.

Dann kannst du sagen, dass ihr euch per Zufall kennengelernt habt. Stimmt ja auch, denn auch dann war es wieder eine Aneinanderreihung verschiedener Ereignisse, die zu diesem Ergebnis geführt haben.

Kannst du also in der heutigen, modernen Welt den richtigen Partner kennen lernen, ohne, dass du viele Männer kennenlernen musst? Die Antwort ist einfach…. Nein! Denn, je weniger Auswahl an möglichen Partnern, also Männer, die dich wirklich interessieren, desto geringer ist die Chance überhaupt einen Mann zu finden, der dich wirklich umhaut. Du nimmst dann einfach nur den Nächstbesten, anstatt den Richtigen.

Der Nächstbeste, ist immer ein Reinfall!

Genau aus diesem Grund bist du noch Single und genau aus diesem Grund wirst du weiterhin Single bleiben oder in einer unglücklichen Beziehung enden, wenn du jetzt nicht aktiv wirst!